Vegane Kosmetik boomt: Viele Naturkosmetik Produkte sind 100% vegan

05.10.2014 20:37

Immer mehr Naturkosmetik Hersteller berücksichtigen den veganen Trend und ersetzen tierische Inhaltsstoffe durch pflanzliche.

Für viele Naturkosmetik Marken ist das Thema vegane Kosmetik Programm. Marken wie i+m oder Santaverde verzichten seit der ersten Stunde auf tierische Inhaltsstoffe, andere folgen. Lavera, Martina Gebhardt, Primavera, eco cosmetics, benecos, apeiron und weitere setzen immer mehr auf vegane Pflegeprodukte und bauen ihre Sortimente dahingehend aus. Hier haben wir für Sie unsere Vegan-Top-Empfehlungen auf einen Blick zusammengestellt.

Die Veganblume steht für zertifizierte vegane Kosmetik Vegan Siegel der Vegan Society England


Durch die Verwendung veganer Pflegeprodukte stellen Sie sicher, dass in Ihrem Nagellack anstelle eines Fischschuppenextraktes der mineralische Inhaltstoff Mica für herrliche Glanz-Effekte sorgt und Ihr Make-Up wunderbare Rottöne zaubert, die nicht aus dem roten Farbstoff von Schildläusen (Karmin) stammen - um nur ein paar Beispiele zu nennen.   

Viele Hersteller von Naturkosmetik forschen intensiv, um sämtliche tierische Inhaltsstoffe durch rein pflanzliche zu ersetzen. Wir von viasalutis begrüßen diese Entwicklung - vegane Kosmetik schützt die Tiere und pflegt nicht nur vegan lebende Menschen schön.

Bei viasalutis finden Sie vegane Pflegeprodukte mit nur einem Klick.

Im Shop finden Sie vegane Pflegeprodukte ganz einfach über das Filtermerkmal 'Vegane Produkte':

  1. Den Filter 'Vegane Produkte' finden Sie auf den Produktübersichtsseiten der Kategorien im linken Bereich unter 'Spezielle Anforderungen'
  2. Setzen Sie dort den Haken
  3. Jetzt werden Ihnen nur noch die veganen Produkte in der ausgewählten Kategorie angezeigt

Gerne geben wir Ihnen noch einige Tipps und Informationen zu veganer Naturkosmetik

  • Ein staatliches Prüfsiegel gibt es bisher nicht
  • Die Veganblume der Vegan Society gilt als betraubares Siegel zur Kennzeichnung veganer Produkte
  • Einige Hersteller haben - aufgrund hoher Lizenzkosten - eigene Vegan-Kennzeichnungen entwickelt
  • Eine Abgrenzung zu NaTrue, BDIH zertifizierten Produkte: Diese schließen Tierversuche aus und verbieten Substanzen von toten Wirbeltieren - erlaubt sind jedoch tierische Produkte wie Honig, Wollwachs, Karminrot,Milch oder Eier
Vorheriger Blog
i+m Naturkosmetik Berlin ab Oktober in neuem Gewand.
Nächster Blog
i+m: Übersicht mit den neuen / alten Produktnamen