Saubere Sache. Der Teint soll strahlen!

07.09.2018 19:02

Dann reden wir mal über die tägliche Gesichtsreinigung. Worauf kommt es an und welches ist das richtige Produkt für mich?

Die perfekte Reinigungsregel geht eigentlich ganz einfach: Morgens und abends soll die Gesichtshaut gründlich gereinigt werden.

Am Morgen werden Talg und Schweiß aus der nächtlichen Erholungsphase entfernt - bevor die pflegende und schützende Tagescreme zum Einsatz kommt und abends wird der klebrige Film aus Make-Up, Staub und losen Hautschüppchen abgewaschen. So können Sie Unreinheiten und Hautirritationen meist vergessen und als Belohnung erhalten Sie obendrein einem blütenreinen, strahlenden Teint.

                                         Plfegetipps zur Gesichtsreinigung mit Naturkosmetik Produkten

                                                                                                  Quelle: Monkey Business - Fotolia

Om! Machen Sie ein meditatives Reinigungserlebnis daraus. 

Und wann immer Sie dafür Zeit haben: Gewinnen Sie Ihrem Gesichtsputzprogramm mehr ab. Machen Sie daraus ein meditatives Wellnesserlebnis. Genießen Sie beim wohltuenden Einmassieren Ihrer passenden Reinigungsessenz den Moment der Entspannung. Om! Mit dem sanften Kreisen Ihrer Finderspitzen auf Ihrem Gesicht regen Sie die Durchblutung und den Stoffwechsel an und festigen das Bindegewebe. So pflegen Sie nicht nur Ihre Haut sondern auch – genau – Ihre Seele. Und noch eine kleine Portion Statistik: 7 von 10 Frauen fühlen sich nach so einem Wellness-Cleaning-Programm gemäß einer Umfrage auch gleich schöner.

Welcher Reiniger passt denn zu mir?

Entscheidend ist aber die richtige Wahl des Reinigers und wieder mal ist die Auswahl an Reinigungsprodukten recht groß: Da gibt es Reinigungsgel, Mizellenfluid, Reinigungsöl und Reinigungsbalm und natürlich die altbewährten Angebote in Form von Reinigungsmilch und Reinigungsmaske - um nur mal die wichtigsten Vertreter anzusprechen.

Entscheiden sind Hauttyp und Lebensweise

Aber wie finde ich nun den für mich passenden Reiniger? Entscheidend sind der Hauttyp und die individuelle Lebensweise.

Unsere Faustformel lautet: Ein zu viel an Talg, hervorgerufen durch fettige Haut oder Mischhaut, waschen Reinigungsgele und Reinigungsschäume am besten ab. Für die sensible Haut eignen sich hingegen sehr milde, hypoallergene Reinigungsprodukte und zur trockenen Gesichtshaut passt am besten ein rückfettendes Reinigungsöl, ein Reinigungsbalm oder die Reinigungsmilch.

Mit dem Konjac Schwamm zur perfekten Reinigung

Nicht zu vergessen - der Konjac Schwamm: Dieser natürliche, vegane Schwamm ist geradezu ein Reinigungswunder. Er reinigt die Haut porentief und löst abgestorbene Hautschüppchen ab. Der sanfte Peeling-Effekt sorgt für spürbar glattere Haut und ist selbst bei empfindlicher Haut zu empfehlen. Der Konjacschwamm kann nur mit Wasser oder in Kombination mit einem Reinigungsprodukt eingesetzt werden.

>> Hier geht's zu den Reinigungsprodukten

Vorheriger Blog
Schluss mit Schwitzen! Auf die Deocremes von i+m ist Verlass.
Nächster Blog
Lavera hat die Neutral Pflegeserie und die Straffende Anti-Falten Pflege überarbeitet